Berlin – City West im Aufschwung

Berlin – Cityguide | City West im Aufschwung

Neues aus der City West

Die Wiederentdeckung des Berliner Westens

Die City West ist im Aufschwung: Das Luxushotel Waldorf Astoria und das Projekt Bikini Berlin zeugen von einer neuen Dynamik im Westen der Berliner Innenstadt. Dabei verbindet sich Altes und Neues auf attraktive Weise: Designhotels, Geschäfte und Galerien beleben sanierte Altbauten, moderne architektonische Highlights bereichern das Stadtbild. Junge Köche und Designer finden hier Platz für ihre Ideen – und eine Kundschaft, die Zeit zum Entdecken und Genießen hat.

 

ARCHITEKTONISCHE HIGHLIGHTS RUND UM DIE GEDÄCHTNISKIRCHE

Bikini Berlin heißt das Projekt, das neue Akzente am Breitscheidplatz setzen wird. Im Zentrum steht das Bikinihaus, ein flacher Gebäuderiegel zwischen Zoo und Gedächtniskirche. In den letzten 20 Jahren verfiel das Bauwerk zusehends. Ein Investor modernisiert derzeit den denkmalgeschützten Gebäudekomplex, ohne dessen Charakter zu verfremden. Geplant sind Restaurants und Geschäfte; ein Teil der Fläche ist für Berliner Designer und junge Labels reserviert. Ein Designhotel der 25hours Hotel Company mit 149 Zimmern soll voraussichtlich Anfang 2014 eröffnen.

Als Teil des Bauvorhabens Bikini Berlin wird ebenfalls der Zoopalast saniert, der 1957 als Premierenkino für die Filmfestspiele errichtet wurde. Es zählt zu den schönsten Kinos in Berlin, verlor jedoch in den letzten Jahren an Glanz. Ausgestattet mit neuer Digitaltechnik und ansprechendem Interieur soll der Zoopalast nach dem Umbau ein Ort für exklusive Kinoerlebnisse sein. Die schrittweise Fertigstellung des Großprojekts Bikini Berlin und des Berliner Zoopalast ist ab Herbst 2013 geplant.

Vis-à-vis vom Zoopalast eröffnete im Januar 2013 das Zoofenster. Mit einer Höhe von 118 Metern und 32 Stockwerken ist es das derzeit dritthöchste Berliner Gebäude – hinter dem Park Inn-Hochhaus am Alexanderplatz und den Treptowers in Alt-Treptow an der Elsenbrücke. Ausstrahlungskraft gewinnt das Projekt nahe der Gedächtniskirche durch seine Mischung aus Einzelhandel, Gastronomie und Büros. Die international renommierte Hotelkette Waldorf Astoria nutzt 15 Etagen des Hochhauses und verleiht dem West-Zentrum damit ein luxuriöses Image.

Auf dem Nachbargrundstück entsteht mit dem Großprojekt Upper West in den kommenden Jahren ein weiteres architektonisches Highlight. Mit seiner geschwungenen Außenfassade wird der 119 Meter hohe Wolkenkratzer zu einem Blickfang am Kurfürstendamm. Die Hotelgruppe Motel One wird nach der Eröffnung als Hauptnutzer auf 18 Etagen das Upper West beziehen. Die Fertigstellung des Upper West ist für 2016 geplant.

Zu den elegantesten Adressen in der westlichen Innenstadt zählt das Haus Cumberland am Kurfürstendamm 193–194. Ende 2012 hat Karl-Heinz Müller, Gründer der Modemesse Bread & Butter, hier einen eigenen Store eröffnet. Mit dem 14 oz ist auf 600 Quadratmetern eine Verkaufsfläche entstanden, die ein exklusives Einkaufserlebnis bietet.

VIELFÄLTIGE GALERIESZENE

Die City West lockt Kunstinteressierte mit einer kreativen Galerieszene zwischen Mommsenstraße, Kurfürstendamm und Fasanenstraße. Neuzugänge aus anderen Berliner Bezirken beleben die Kunstszene in der westlichen Innenstadt zusätzlich: So eröffnet das C/O Berlin im Frühjahr 2014 seine Dependance im Amerika Haus. Bekanntheit erlangte das Fotografie-Forum durch Ausstellungen weltweit renommierter Künstler wie Peter Lindbergh oder Jeff Wall.

Zu regelmäßigen Vernissagen laden die Künstler David Lieske und Peter Kersten ein, die seit Dezember 2012 die Mathew Gallery in der Schaperstraße eröffnet haben. Auch der Kölner Galerist Daniel Buchholz hat die City West als neuen Standort der Kunstszene erkannt. Er entschied sich für einen sanierten Altbau in der noblen Fasanenstraße.

MODERNE HOTELLANDSCHAFT

Zentral gelegen und exklusiv in der Ausstattung: Die Hotels in der City West bieten gehobenen Service und eine günstige Verkehrsanbindung. Erst im Januar dieses Jahres eröffnet das Fünf-Sterne-plus-Hotel Waldorf Astoria in Top-Lage gegenüber der Gedächtniskirche. Auf 32 Stockwerken bietet es 242 luxuriöse Zimmer und Suiten.

Direkt im Berliner Diplomatenviertel am Tierpark gelegen, begrüßte das Hotel Das Stue erstmals im Dezember 2012 seine Gäste. Das Boutique-Hotel hat seinen Sitz in der ehemaligen Königlich Dänischen Gesandtschaft. Ergänzt wurde das denkmalgeschützte Gebäude um einen modernen Anbau. Das Stue verfügt über 80 Zimmer und Suiten, im 56 m² großen Bel Etage Salon sind kleinere Meetings oder Konferenzen möglich.

Erst Anfang Mai eröffnete die österreichische Hotelgruppe Amedia ihr erstes Berliner Haus direkt am Kurfürstendamm. Für seine Gäste stellt es 194 Zimmer sowie ein Seminar- und Tagungsbereich zur Verfügung. In unmittelbarer Nähe zum Wittenbergpatz heißt das Hotel ibis Berlin Kurfürstendamm seit dem 30. Mai 2013 die Besucher der Hauptstadt willkommen.

Die portugiesische Hotelkette Sana Hotels hat sich ebenfalls den Berliner Westen als Standort für ihr Deutschlanddebüt gewählt und ein Haus unweit des Kurfürstendamms eröffnet. Es bietet Gästen 208 Zimmer und einen großen Wellness-Bereich im Dachgeschoss.

Die fünf Häuser werden nicht die einzigen neuen Hotels in der City West bleiben: Im Bikinihaus am Breitscheidplatz eröffnet voraussichtlich Anfang 2014 die 25hours Hotel Company ein Boutique-Hotel. Für den sanierten Zoobogen ist ebenfalls das Zoo Resort Hotel „Bikini Haus“ in der Planung. Anspruchsvolles Design und günstige Preise verbindet das Motel One. Neben dem erfolgreichen Haus am Alexanderplatz hat sich der Konzern die City West als weiteren Standort ausgesucht. Das Haus liegt direkt neben dem Theater des Westens in Laufweite zur Gedächtniskirche. Die Eröffnung des Hotels im Hochhaus Upper West ist für 2016 vorgesehen.

Unweit des Wittenbergplatzes entsteht das Riu Plaza Berlin. Das Vier-Stern-Hotel soll mehr als 350 Zimmer und Tagungsmöglichkeiten für 500 Personen bieten. Die Eröffnung ist für Januar 2014 angekündigt. Das ehemalige Hotel am Steinplatz wird derzeit renoviert und wird bei seiner Eröffnung im Herbst 2013 das erste Haus der Autograph Collection in Deutschland sein. Die Gäste erwarten dann 84 luxuriös ausgestattete Zimmer und drei Suiten. Ebenfalls für 2013 geplant ist ein neues Haus der Ibis Hotelgruppe an der Wilmersdorfer Straße, Ecke Lewishamstraße.

RESTAURANTS, BARS UND SHOPS: NEUE SPOTS IN DER CITY WEST

Die neueste kulinarische Adresse in der City West ist das seit März 2013 von Barkeeper Andreas Lanninger geführte Restaurant New York am Olivaer Platz. Neben Cocktails und Gegrilltem nach amerikanischer Art gibt es für Zigarren-Liebhaber eine eigens eingerichtete Lounge.

Ob futuristisch, mit Panorama-Blick oder ganz klassisch – am Abend locken die Clubs und Bars rund um den Kurfürstendamm. Das Anfang 2013 eröffnete Hotel Waldorf Astoria hat die Bar-Landschaft in der City West um ein weiteres exklusives Lokal bereichert.

Mit ihren bekannten Einkaufs- und Flaniermeilen Kurfürstendamm und Tauentzienstraße sowie den vielen Seitenstraßen ist die City West ein Muss für alle Shopping-Liebhaber. Erst im Mai dieses Jahres eröffnete der größte Apple-Store Deutschlands in der ehemaligen Filmbühne Wien am Kurfürstendamm 26.

Quelle: visitberlin